Willkommen

Petra Kurschat (54), Yogalehrerin – systemischer Coach/Life Coach. Bei allem steht der Mensch für mich im Vordergrund. Das Wissen, dass ich etwas für den Menschen und für die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins tun kann, ist für mich von entscheidender Bedeutung, damit ich das Gefühl habe, mein Leben hat einen tieferen Zweck. Time to grow bedeutet für mich Wachsen auf allen Ebenen. Im Yoga meinen Schülern zu helfen sich im Moment mit all dem, wie sie sich gerade körperlich, emotional und mental fühlen anzunehmen, um daraus Entwicklung möglich zu machen. Time to grow bedeutet  im Coaching für mich,  Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, um die Antworten in sich zu finden, die nötig sind, um sich weiter zu entwickeln, Lösungen für einen Stillstand oder eine Weggabelung zu finden.

Es hat 50ig Jahre gedauert bis ich mich tatsächlich und wahrhaftig meinen tiefsten Ängsten gestellt habe, nämlich in meinen Augen und den Augen anderer nicht gut genug zu sein. Aber ich habe verstanden, dass gerade daraus  die unzerstörbare Basis geworden ist, auf der ich wirklich einen authentischen Beitrag für andere leisten kann. Ich setze mich nach wie vor täglich mit meiner eigenen Verletzlichkeit und meinen tiefsten Ängsten auseinander und lerne, dass daraus der Mut, die eigene  und einmalige Stimme zum Ausdruck zu bringen und der Wunsch die eigenen Träume zu leben, erwächst.

Yoga zu unterrichten bedeutet für mich meinen Schülern einen Raum im Gruppen- oder Einzelunterricht zu geben, wo sie in den Kontakt mit ihrem Körper und  ihrem tiefsten Innern kommen. Unsere Welt da draußen wird immer verrückter, schnelllebiger, enregieraubender und fordert unseren analytischen Verstand bis hin zur Erschöpfung, totalem Lebensfrust und burn out. Im Yoga können wir einen Gegenpol für das, was im Außen geschieht finden.  Das Yoga schenkt uns die Kraft und die Ruhe und Balance , die uns im Alltag stärkt und unterstützt mit den Herausforderungen des Lebens besser umzugehen.  Die Haltungen im Yoga wechseln je nach Bedürfnissen des Einzelnen. Je nach momentanen Lebensthemen brauchen wir unterschiedliches im Yoga. Dennoch ist es allen Yogastunden gleich, dass wir Momente der totalen Ruhe haben, Momente der Atemkonzentration, Momente der Intensität und Herausforderung , sei es auf mentaler, emotionaler oder körperlicher Ebene. Es geht immer  wieder darum die eigene Komfortzone zu verlassen und darin in Ruhe zu verweilen, denn dann ist Entwicklung möglich. Ob Stille, Sanftheit oder kraftvolle Herausforderung,  Yoga darf in jedem Moment , wie eine innere Berührung sein, ein Innehalten und in den Körper hineinhorchen. Unser Körper ist unser Zuhause und  im Yoga pflegen wir unser Zuhause durch die Aufmerksamkeit, die wir ihm schenken und die Haltungen durch die wir den Körper bewegen.  In einem gesunden und genährten Körper fühlt sich unsere Seele wohl.

Ich unterstütze meine Schüler durch hands on und eine verbale genaue Ausrichtung ihres Körpers. Begleitet wird jede Stunde durch einen gleichmäßigen Atem, der von mir immer wieder ins Bewusstsein gebracht wird.

MEHR ZUM THEMA YOGA   

 

Dein Kontakt zu mir

12 + 6 =